Lebenserinnerungen festhalten

Zauberhafte Feenwelten

Als ich sechs oder sieben Jahre alt war, war ich fasziniert von den Bilderbüchern, in denen Feenkinder Glockenblumen als Mützen tragen und in denen selbst Ameisen und Marienkäfer Hauptfiguren sein konnten.  #IdaBohatta war zum Beispiel eine der Autorinnen. Unsere „Muma“, also die Uroma, hatte diese Bücher für uns Kinder zur Hand, wenn wir zu Besuch kamen.
Immer wenn ich heute Glockenblumen sehe, versetzen sie mich zurück in diese zauberhafte Feenwelt, die für mich wie eine erlebte Vergangenheit ist und kein phantastisches Nirgendwo.

Falls Ihnen jetzt Phantasie-Welten in den Sinn kommen, die Sie als Kind ganz verschlungen haben, dann schreiben Sie doch einen Abschnitt auch darüber in Ihrer Biographie. Was Sie erlebt haben ist real, selbst wenn Sie später Abschied nehmen mussten von Ihren Fluchten in diese Welten. 

Zur Werkzeugleiste springen