Kennen Sie die ABC-Methode?

Diese Herangehensweise hilft Ihnen, überkomplexe oder emotional schwierige Themen auf den Punkt zu bringen

Das Leben im „Zeitalter Corona“ ist ein gutes Beispiel: Wir stecken noch mittendrin, haben bereits allerhand erlebt, was wir uns bis zum Januar 2020 wohl nicht hätten träumen lassen. Und wenn wir die Ereignisse und Erfahrungen des Corona-Lebens zusammenfassen oder sogar bereits bilanzieren wollen, wissen wir kaum wo wir anfangn und wie wir alles erfassen sollen.

Hier hilft die ABC-Methode, die man allein, zu zweit, als Familie und sogar zu buchstäblich Hunderten anwenden kann. Sie ist recht einfach umzusetzen: Man braucht Platz zum Schreiben (Papier, Tafeln, Whiteboards, Plakate) und dann werden die Buchstaben des Alphabets vorgegeben, also gut sichtbar aufgemalt.

gesehen im Juni 2020 im Museum der Alltagskultur in Waldenbuch

Ein aktuelles Beispiel dafür können Sie im Museum der Alltagskultur in Waldenbuch ansehen. Genau, mit dem Thema Corona. An diesem Beispiel sehen Sie, wie die Methode funktioniert: Sie sammeln Stichworte, die mit den Buchstaben des Alphabets beginnen und notieren sie zu den Buchstaben. Klar, nicht alle Buchstaben lassen sich gleich gut erfüllen, vielleicht dauert es einige Tage, ehe Sie mit den Ergebnissen zufrieden sind.

Diese spielerische und punktuelle Herangehensweise hilft, die Belastung durch ein Thema, etwas kleiner zu halten. Und sie hilft, sich übergroßen Themen anzunähern. Welche Lebensthemen und Ereignisse könnten also gut zu ihr passen?

Die Zahl der möglichen Themen ist groß. Ich will nur ein paar Anregungen geben: Vielleicht das Thema „Meine Eltern“ oder „Kinder“? „Berufliche Erfahrungen“ oder „Reisen“? Das Thema Freunde, vielleicht auch eine Krankheit, ein Hobby, eine Leidenschaft?

Und was machen Sie dann mit den erstellten „Schaubildern“?

Vielleicht können Sie sie jetzt beschreiben, mit den Stichworten vor Augen und mit etwas Abstand aufgrund der pointierten Begriffe? Oder Sie entscheiden sich eher, die Schaubilder in Ihr Buch aufzunehmen und kommentieren Sie dann, so gut sie es vermögen oder lassen sie auch kommentarlos dastehen.

Denn niemand hat je festgelegt, dass eine Biographie aus reinem Fließtext bestehen müsste. Diese Grundtatsache greift über die ABC-Methode hinaus: Überlegen Sie, welche Formen und Herangehensweisen Ihnen leichter fallen als andere und nehmen Sie sich die möglichen Freiheiten heraus.

Und zum Schluss: Ungewohnte Institutionen lockern den Alltag auf. So rief das Museum der Alltagskultur in Waldenbuch kurzerhand ein „Amt für Corona-Angelegenheiten“ ins Leben (siehe unten im Bild). Fällt Ihnen dazu ebenfalls etwas ein? Welches Amt für welche Angelegenheit täte Ihnen gut?

im Museum der Alltagskultur in Waldenbuch

2 Gedanken zu “Kennen Sie die ABC-Methode?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s